Pressemitteilung 10. Januar 2020 

Innovationswettbewerb „KI für KMU“: 880.000 Euro Landesförderung für drei Karlsruher Konsortien

Als Teil des Aktionsprogramms „Künstliche Intelligenz für den Mittelstand“ hat das Wirtschaftsministerium 2,5 Millionen Euro an Fördermitteln an Verbundprojekte aus Forschungseinrichtungen und Firmen vergeben, die den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Kleinen und Mittleren Unternehmen zur Anwendungsreife entwickeln („KI für KMU“).

„Wir freuen uns sehr, dass an drei der geförderten neun Konsortien das Karlsruher Institut für Technologie KIT sowie Firmen aus Karlsruhe beteiligt sind“, so die Landtagsabgeordnete Dr. Ute Leidig. „Immerhin war die Konkurrenz stark: Auf die Ausschreibung des Wirtschaftsministeriums haben sich 40 Konsortien aus ganz Baden-Württemberg beworben“.

„Es ist uns wichtig, dass die neuesten Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz schnell auch in mittelständischen Unternehmen genutzt werden können und passgenau deren Bedarf decken“, ergänzt Alexander Salomon MdL. „Bei der Umsetzung von der Theorie in die kommerzielle Praxis hat Karlsruhe erneut sein großes Potenzial als Standort exzellenter Forschung, aber auch innovativer Unternehmen gezeigt.“ 

Gefördert werden folgende Projekte mit Bezug zu Karlsruhe:

Embedded AI in a Box

Ziel: In dem Projekt wird eine besonders energieeffiziente, selbstlernende Nachrüst-Box zur intelligenten Zustandsüberwachung von Maschinen und Anlagen entwickelt. 

Branche/Anwendungsfeld: Produzierendes Gewerbe 

Fördervolumen: 287.573 Euro

Konsortium:

  • Karlsruher Institut für Technologie
  • Endiio Engineering GmbH, Freiburg
  • Knowtion UG, Karlsruhe 

KI-basierte Steuerungsarchitektur für vernetzte, flexible Materialflusssysteme

Ziel: KI-Technologie soll zur Steuerung eines komplexen Intralogistik-Systems, bestehend aus fahrerlosen Robotern am Boden und autonomen Systemen, die unter der Decke ein rasterförmiges Transportnetzwerk bilden, eingesetzt werden, so dass eine flexible Produktion mit „Losgröße 1“ optimiert wird. 

Branche/Anwendungsfeld: Intralogistik 

Fördervolumen: 299.984 Euro 

Konsortium: 

  • Karlsruher Institut für Technologie 
  • Hochschule Mannheim 
  • flexlog GmbH, Karlsruhe 
  • Things Alive Robotics GmbH, Karlsruhe 
  • Gebhardt Fördertechnik GmbH, Sinsheim 

Mesh AI – Automatisierte Gittergenerierung durch maschinelles Lernen 

Ziel: KI-Technologien sollen eingesetzt werden, um Simulationen einfach, kostengünstig und schnell in die Produktentwicklung zu integrieren.

Branche/Anwendungsfeld: B2B-Software und Ingenieursdienstleistungen 

Fördervolumen: 291.811 Euro 

Konsortium: 

  • Karlsruher Institut für Technologie 
  • Renumics GmbH, Karlsruhe 
  • Evago GmbH, Leonberg

Hintergrundinformationen: Die Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnen Baden-Württemberg vom 10.01.2020 finden Sie hier.

Dr. Ute Leidig MdL
Alexander Salomon MdL
Haus der Abgeordneten
Konrad-Adenauer-Straße 12
70173 Stuttgart

Tel. (0711) 2063 – 6110

ute.leidig@gruene.landtag-bw.de
alexander.salomon@gruene.landtag-bw.de


Wahlkreisbüro Dr. Ute Leidig

Huttenstraße 21
76131 Karlsruhe
Tel. (0721)  46 46 03 99